R+S-Vorstandsvorsitzender Markus Röhner mit Peter Walper (FFT), Armin Alt und Manfred Hahl (FFT).

FFT erweitert Projektbüroflächen um 4.000 m²

Die FFT Produktionssysteme GmbH & Co. KG ist ein weltweit agierender Systemanbieter von automatisierten und flexiblen Fertigungseinrichtungen. 


Als Turn-Key-Partner mit weltweit über 1.700 Mitarbeitern (davon 1.100 in Deutschland) übernimmt FFT für ihre Kunden die Verantwortung für die Realisierung kompletter Produktionsanlagen. Außerdem bieten sie Systemtechnologien und Systemlösungen sowie Produkte und Dienstleistungen an. FFT verfolgt das Ziel der hohen Eigenkompetenz in allen Prozess- und Entwicklungsstufen. Nur durch durchgängige Prozess- und Technologiekenntnisse lassen sich Prozesse ständig verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit steigern.

In 2001/2002 wurde der Fuldaer Standort im Industriegebiet Fulda-West als Technologie- und Projektstandort gegründet. Die Planung sah eine Kapazität für ca. 350 bis 400 Mitarbeiter vor. Nach gut 12 Jahren ist die Mitarbeiterzahl auf weit über 500 gestiegen und eine Vergrößerung der Büroflächen ist notwendig, da über 100 Mitarbeiter bereits in angemieteten Büros untergebracht sind.

Mit dem heutigen Spatenstich wird mit der Erweiterung der Büroflächen als Neubau an dem bestehenden Gebäude begonnen. Die R+S building solutions GmbH wurde dafür als Generalunternehmer beauftragt und wird die Gewerke Elektrotechnik sowie Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Sanitärtechnik gesamt abdecken. „Unsere Region bietet eine hohe Kompetenz in Technik, Gebäude, Energie, Gesundheit, Bildung, u.v.m. sodass es uns wichtig ist, die Region mit unserem Bauvorhaben aktiv zu vernetzen – gemäß dem Motto ‚Aus der Region für die Region‘. Deshalb bin ich froh, dass wir das Fuldaer Unternehmen R+S als Generalunternehmer für unser Bauvorhaben gewinnen konnten“, so FFT-Geschäftsführer Manfred Hahl.

Die Büroflächen werden von 4.000 m² auf 8.000 m² erweitert. Dadurch kann die Anzahl der Arbeitsplätze auf ca. 700 erhöht werden. „Durch die Erweiterung bietet FFT den Projektteams ausreichend Platz, sich selbst zu organisieren und als Team mit allen erforderlichen Fachkompetenzen gemeinsam im Sinne der Projekte zu arbeiten. Das gesunde Büro unter dem Motto „hell, leise, sauber“ bietet mehr Motivation und Freude an der Arbeit.

Aus diesem Grund ist es uns wichtig, den Mitarbeitern entsprechende Arbeitsumgebungen anzubieten“, erläutert Manfred Hahl. „Um dies zu verwirklichen werden wir eine energieoptimierte und bedarfsgerechte Licht-, Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik einsetzen, die wir in enger Zusammenarbeit mit unserem Kunden FFT und dessen Bedürfnisse abgestimmt haben. Dabei ist es uns wichtig ein funktionierendes, zeitgerechtes und vor allem nachhaltiges Konzept umzusetzen“, so Armin Alt, R+S-Vorstand für den Bereich Technik.

Die Fertigstellung der Erweiterung ist bis März 2015 geplant. Manfred Hahl unterstreicht: „Mit diesem Bauabschnitt stellt sich die FFT für die Zukunft auf. Da es in Deutschland keine Rohstoffe gibt, werden wir uns auf unser Wissen, unsere Bildung, unsere Technologie, unsere Flexibilität sowie unsere Infrastruktur konzentrieren.“

Mit dem heutigen Spatenstich wird mit der Erweiterung der Büroflächen als Neubau an dem bestehenden Gebäude begonnen.

v.li.n.re.: Armin Alt (CTO – R+S solutions Holding AG), Thorsten Hudel (GF – R+S building solutions GmbH), Jörgen Wilms (Commerz Real Baucontract GmbH), Edwin Balzter (GF MIT- Kreisverband Fulda), Peter Walper (CFO – FFT Produktionssysteme GmbH & Co. KG ), Manfred Hahl (CEO – FFT Produktionssysteme GmbH & Co. KG), Jürgen Fehl (Amtsleiter – Bau Fulda), Markus Röhner (Vorstandsvorsitzender R+S solutions Holding AG)